Menü

Kryolipolyse

Die Kryolipolyse kann zur Körperformung bei störenden Fettpölsterchen eingesetzt werden. Die Wirkweise wurde im Jahr 2008 von zwei Dermatologen in Boston entdeckt und beruht darauf, dass Fettzellen empfindlicher gegenüber Kälte reagieren als das umliegende Gewebe. Schon bei Temperaturen um 4°C, die über eine längere Zeit auf die Zellen einwirken können diese so geschädigt werden, dass der Körper sie abbaut und über das Lymphsystem abtransportiert.

Ursächlich ist die unterschiedliche Reaktion der Zellen auf Temperatur. Wasser gefriert bei 0°C, Fette werden schon bei höheren Temperaturen fest. Dadurch wird die Apoptose, eine Art Selbstzerstörung der Zelle eingeleitet, was sie verschwinden lässt. Dabei werden Entzündungsmediatoren ausgeschüttet, was zu einer Abbaureaktion in den kommenden 12 Wochen nach der Behandlung führt. Über den relativ langsamen Abbau kommt es zu keiner großen Veränderung der Blutfettwerte.

Welche Bereiche können per Kryolipolyse behandelt werden?


  • Arme
  • Bauch
  • Hüften
  • Rücken
  • Po
  • Beine

Um den Körper nicht zu überfordern werden maximal 2 Regionen gleichzeitig behandelt.

Behandlungsablauf

Vor der Behandlung werden die Stellen fotografiert und vermessen (Fettdicke und Umfang). Danach wird die Größe des Applikators ausgewählt und das zu behandelnde Gebiet mit einem Kälteschutzvlies abgedeckt. Nun beginnt die eigentliche Behandlung mit dem Vakuumapplikator. Dieser wird aufgesetzt und zieht das darunter liegende Gewebe ein. Dies ist notwendig um eine wirkungsvolle Temperaturreduktion im Gewebe zu erreichen. Zuerst wird vorgewärmt um den Stoffwechsel anzuregen und dann herabgekühlt. Nun wird die Temperatur ca. 50 Minuten gehalten um möglichst viele Fettzellen zu erreichen. Währenddessen wird das Gewebe in zeitlichen Abständen von 15 Minuten massiert und per Lipolaser bestrahlt um den Effekt zu verbessern. Nach der Behandlung wird das Gewebe mit einem Stoßwellenapplikator massiert um den Lymphfluss und den Stoffwechsel anzuregen.

Die Stoßwellenanwendung sollte in den kommenden 6 Wochen in 1-wöchigem Abstand wiederholt werden um das Ergebnis zu optimieren. Laut einer Studie führt dies zu einer Verbesserung von bis zu 67%, was sich auch durch unsere Erfahrung bestätigen lässt. Die Behandlung dauert pro Region circa 80 bis 90 Minuten und kann nach 4 bis 8 Wochen wiederholt werden.

Für wen ist die Kryolipolyse geeignet?

Die Kryolipolyse-Behandlung eignet sich bei kleineren bis mittleren Fettpolstern, die trotz gesunder Ernährung und Sport nicht verschwinden.

Nicht geeignet:

Die Kryolipolyse-Behandlung ist nicht zur Gewichtsabnahme geeignet. Auch bei Krankheiten der Leber, bei Kälteintoleranzen (Kälteekzem, Kryoglobinämie), Durchblutungsstörungen oder während einer Schwangerschaft/Stillzeit darf die Kryolipolyse nicht angewandt werden. Weiterhin können die Applikatoren nicht im Kopf/ Hals Bereich aufgesetzt werden. Dort kann aber problemlos die Fett-weg-Spritze behandelt werden.

Welche Risiken oder Nebenwirkungen sind möglich?

Die Behandlung ist eine schmerzfreie, nicht invasive Methode und besonders sicher in der Anwendung. Im behandelten Bereich kann es zu Rötungen, Schwellungen und leichten Blutergüssen kommen, die in den kommenden Tagen wieder verschwinden. Sehr selten kommt es zu Taubheitsgefühlen, die bis zu acht Wochen anhalten können.

Wann werde ich erste Veränderungen sehen und wie lange bleibt das erreichte Ergebnis erhalten?

Die ersten Veränderungen sind üblicherweise nach 2 bis 3 Wochen sicht- und tastbar. Das endgültige Ergebnis einer Behandlung ist nach 6 bis 12 Wochen erreicht. Wenn das Gewicht gehalten wird kann das Ergebnis langfristig erhalten werden.