Menü

Für ein streichelweiches Hautgefühl
-
Ohne Kompromisse.

Permanente Laserepilation

Mit der medizinischen Laser Haarentfernung können störende Härchen wirkungsvoll entfernt werden. Um dies zu erreichen werden die Haarwurzeln so stark erwärmt, dass sie keine Haare mehr bilden können. Dazu ist schon eine Temperatur von 42°C ausreichend. Wenn man von einer permanenten Haarentfernung spricht, meint man laut Definition, dass die behandelte Haarwurzel nie wieder ein Haar produzieren kann. Bei der dauerhaften Haarentfernung ist die Entfernung der Haare bis zum nächsten Wachstumszyklus gemeint. Dies entspricht dann dem Effekt des Zupfens, zum Beispiel Waxing.

IPL oder Laser?

Bei IPL Geräten handelt es sich in aller Regel um Xenon Blitzlampen, wie sie auch in ähnlicher Form in Fahrzeugscheinwerfern eingesetzt werden. Um möglichst sinnvolle Lichtwellenlängen (Farben) zu erreichen werden vor den Lampen farbige Glasscheiben als Filter eingesetzt. Dabei kommt immer Licht in mehreren Wellenlängen durch die Glasscheibe weshalb mehr Energie verwendet werden muss als eigentlich nötig ist. Dabei steigt mit der Energie die Gefahr der Nebenwirkungen, die Wirksamkeit ist vermindert und die Anwendung kann je nach Region zu Schmerzen führen.

Laser, die bei der Haarentfernung verwendet werden sind die State of the Art Anwendung zur permanenten Haarentfernung. Es wird nur eine Lichtwellenlänge im unsichtbaren Bereich verwendet und es ist pro Impuls etwa die Hälfte an Energie notwendig um die Haarwurzel zu zerstören. Bei der Dies führt zu besseren Ergebnissen bei weniger Behandlungen und ist gleichzeitig Hautschonender.

Auf Grund dieser Unterschiede weicht auch die Zahl der benötigten Sitzungen voneinander ab:

IPL-Gerät 12-18 Behandlungen
SHR-Laser 10-12 Behandlungen,
bei Rücken und Bauch bis zu 20
Einzelimpuls Laser 6-8 Behandlungen

Einige Anbieter verwenden den Begriff IPL-Laser. Dabei handelt es sich im Regelfall um IPL-Geräte. Warum dieser Begriff verwendet wird können wir leider nicht sagen.


Dauerhafte oder Permanente Haarentfernung?

Der Begriff „Dauerhaft“ ist etwas irreführend, da damit laut Definition nur gesagt wird, dass das Haar ausfällt, die Haarwurzel aber noch weiterhin Haare erzeugen kann. Permanent bedeutet, dass auch die Haarwurzel geschädigt wird und kein Haar mehr nachwachsen kann.


Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Leider gibt es kaum unabhängige Tests für wirkungsvolle Geräte. Die einzige uns bekannte Auszeichnung ist die der FDA. Das ist eine Abteilung der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde, welche die Geräte auf die Wirksamkeit hin überprüft. Sind die Geräte nicht zur Verödung von Haarwurzeln geeignet bekommen diese auch keine Auszeichnung zur permanenten Haarentfernung. Da wir Ihnen eine gute Behandlung anbieten wollen verwenden wir ausschließlich FDA zertifizierte Laser, die zur permanenten Haarentfernung zugelassen sind.


Funktionsweise

Laser veröden Haare nach dem Prinzip der selektiven Photothermolyse. Das kann frei mit „gezielter Auflösung durch Licht“ übersetzt werden. Dies geschieht dadurch, dass der Farbunterschied zwischen der hellen Haut und den dunkleren Haaren genutzt wird. In der Natur kann beobachtet werden, dass sich in der Sonne dunklere Flächen stärker erhitzen als helle. Diese Prinzip macht sich auch der Laser zu Nutze. Durch die auf den Haarfarbstoff Melanin abgestimmte Wellenlänge werden hauptsächlich die Haare erwärmt und das umliegende Gewebe bleibt kühler. Dabei wir die Haarwurzel so warm, dass die Blutversorgung der Haarwurzel verödet wird (koaguliert) und ein erneutes Haarwachstum nicht mehr möglich ist. Um die Haut zu schonen und eine optimale Einstellung zu finden verwenden wir vor der Behandlung ein Melaninmessgerät.


Warum werden mehrere Behandlungen benötigt?

Haare wachsen in Zyklen, daher sind nie die gleichen Haare zusammen auf der Haut zu sehen. Sie fallen zu unterschiedlichen Zeiten aus und wachsen dann nach eine Ruhephase wieder nach. Währenddessen wachsen andere Haare nach, so dass die Haardichte immer etwa gleich hoch ist. Die Wurzeln können nur in der Wachstumsphase verödet werden, daher muss so oft behandelt werden bis jedes Haar in der Wachstumsphase verödet wurde. Da die Ruhephasen relativ lang sind, sind mehrere Behandlung im Abstand von 4 bis 12 Wochen notwendig. Die Behandlungsabstände sind von der Region abhängig. Beispielsweise liegen sie an den Achseln bei 4 Wochen, an den Beinen bei 12 Wochen.

Eventuell können nach Monaten oder Jahren vereinzelt Haare nachwachsen. Diese können problemlos nachbehandelt werden. Der Preis richtet sich dann individuell nach der Fläche.


Vorbereitung zur Behandlung

Bitte rasieren Sie sich 1 bis 2 Tage vor der Behandlung und tragen sie bitte kein Antitranspirant oder Deodorant auf.

¹ Die Food and Drug Administration (FDA) ist eine Behörde der USA, die Arzneimittel und medizinische Geräte zulassen kann. Die FDA-Überprüfung ist eine der strengsten der Welt, da Sie der Gesundheitsbehörde unterstellt ist und nicht wie die Zulassungsbehörden in Europa (TÜV, DEKRA, etc.) von den Herstellern beauftragt wird. Die FDA-Zulassung ist daher ein wichtiger Anhaltspunkt für die Sicherheit und Wirksamkeit von Produkten. Dies heißt jedoch nicht, dass nicht zertifizierte Geräte oder Verfahren keine Wirkung zeigen.